So, 19. November 2017

„Fühlen uns gefoppt“

17.06.2010 15:27

Bahnhof Ederbauer - Züge halten, aber Türen bleiben zu

Die Österreichischen Bundesbahnen haben vor einem halben Jahr eine wichtige Lebensader der Flachgauer Pendler durchtrennt: Der Bahnhof Ederbauer wurde dicht gemacht. Grund: ein bis zwei Minuten im Fahrplan – angeblich. Jetzt stehen die Züge, bis sie nach Salzburg weiter dürfen. Die Türen bleiben verrammelt.

"Wir kommen uns ausgetrickst vor, müssen auf andere Bahnhöfe ausweichen, obwohl nach wie vor bei uns die Züge stehen bleiben", schimpfen die betroffenen Pendler in Straßwalchen. Ihr Zorn ist verständlich. Die Österreichischen Bundesbahnen haben im Dezember 2009 den traditionsreichen Bahnhof Ederbauer dicht gemacht. Argument: Die Fahrzeit von und nach Salzburg würde um ein bis zwei Minuten verzögert. Und es steigen zu wenige Leute ein.

Züge stehen minutenlang, aber Türen bleiben zu
Die Pendler mussten ausweichen, nach Oberhofen oder Pöndorf, beides Bahnhöfe in Oberösterreich. "Jetzt stehen die Züge oft minutenlang und warten auf ihre Weiterfahrt nach Salzburg. Die Türen bleiben zu. Das ist doch Wahnsinn", klagt Anrainerin Theresia Badegruber. "Auch das Argument, dass wir zu wenige sind, lassen wir nicht gelten. Die Verbindung nach Braunau wurde ausgebaut. Die wären froh, hätten sie so viele Fahrgäste wie wir", sagen Franz Berer und Franz Bachleitner.

Was die Bewohner rund um den Ederbauer besonders wütend macht: "Das Land plant, neue Wohngebiete nur noch da zu verwirklichen, wo es öffentliche Verkehrsmittel gibt. Bei uns hätte es das schon gegeben, aber uns haben sie den Bahnhof einfach genommen. Das ist doch schildbürgerhaft!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden