Do, 23. November 2017

Tod durch 2 Schüsse

17.06.2010 14:37

Vater erschoss Sohn: Mordprozess in Wiener Neustadt

Die tödliche Auseinandersetzung zwischen Vater und Sohn in Perchtoldsdorf (Bezirk Mödling) von Anfang Februar kommt vor Gericht. Einem 62-Jährigen wird vorgeworfen, seinen 26-jährigen Sohn im Streit um Liegenschaften erschossen zu haben. Der Mann muss sich nun in einem zweitägigen Prozess - am 16. und 30. Juli - vor Geschworenen am Landesgericht Wiener Neustadt wegen Mordes verantworten, sagte Gerichtssprecher Hans Barwitzius am Donnerstag.

Zur Verhandlung sind fünf Sachverständige geladen. Auch acht Zeugen sollen aussagen. Bei einer Verurteilung droht dem 62-Jährigen lebenslange Haft.

Bei den bisherigen Einvernahmen habe der Mann zugegeben, auf seinen Sohn geschossen zu haben. Er soll dabei aber von Notwehr gesprochen haben: Angeblich habe sein Sohn eine Faustfeuerwaffe bei sich gehabt, mit der er den Vater nach dessen Angaben bedrohte, als das Gespräch eskalierte. Daraufhin soll der Verdächtige mit seinem Revolver zweimal auf den 26-Jährigen gefeuert und ihn dabei in die Brust getroffen haben.

Laut Polizei hat es nach dem Tod der Ehefrau bzw. Mutter vor rund zwei Jahren wiederholt Streitigkeiten gegeben. Offensichtlich habe der 62-Jährige seinen Sohn aus der Wohnung in Wien "rausschmeißen" wollen. Das Treffen, bei dem es zur Bluttat kam, hätte Kriminalisten zufolge einer Aussprache dienen sollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden