Mo, 11. Dezember 2017

Auf Kaperfahrt

16.06.2010 18:11

"Donau-Piraten" mit Booten in NÖ auf dreistem Beutezug

Polizisten suchen derzeit zu Wasser und auf dem Land nach Piraten, die mit Vorliebe Yachten plündern. "Wir nehmen an, dass die Kriminellen mit Booten zu den Tatorten schippern", berichtete ein Kriminalist der "Krone". Zuletzt schlugen die Gauner in Spitz in der Wachau zu.

Woher die Kriminellen stammen – und wo sie nach ihren Coups wieder untertauchen, ist derzeit noch ein Rätsel. Fest steht: Immer wieder gehen diese Piraten entlang der Donau auf Kaperfahrt. In den Nachtstunden steuern sie friedliche Liegeplätze an. Dann "entern" die Unbekannten leerstehende Boote und durchsuchen die Kajüten. Geld, Zigaretten, Kompasse sowie teure Ausrüstungsgegenstände sind verschwunden.

Ein Kriminalist: "Da die Gauner über den Wasserweg zu den Tatorten gelangen, fallen sie kaum auf. Denn Zeugen nehmen an, dass Freizeitkapitäne einfach einen Ankerplatz für die Nacht suchen." Zuletzt schlugen die gemeinen "Donau-Piraten" im Yachthafen von Spitz zu. Sie legten unbemerkt an und montierten blitzschnell die Außenbordmotoren zweier Boote ab. Außerdem nahmen die Täter auch literweise Treibstoff mit.

Zweckdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 059133/3451 erbeten.

von Lukas Lusetzky und Mark Perry, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden