So, 22. Oktober 2017

Am Knie verletzt

16.06.2010 15:45

75 Helfer suchten Spaziergänger am Kapuzinerberg

Rund fünf Stunden haben am Mittwoch etwa 75 Helfer der Feuerwehr und der Bergrettung in der Stadt Salzburg am Kapuzinerberg nach einem Mann gesucht. Der Spaziergänger hatte sich verstiegen, war ein wenig abgerutscht und konnte dann nicht mehr weiter. Der Gesuchte hatte via Handy zunächst eine falsche Stelle des Stadtberges genannt, wo die Hilfskräfte dann vergebens nach ihm suchten, sagte Branddirektor Eduard Schnöll.

Aufgrund der ersten Angaben des Mannes suchten die Feuerwehrleute und Bergretter vorerst oberhalb des Einkaufszentrums "Zentrum im Berg", doch dort war er nicht zu finden. "Wir mussten daher nachalarmieren und die Suche ausdehnen", so der Feuerwehr-Chef. Der Vermisste war dann am Handy nicht mehr erreichbar, meldete sich aber später wieder und machte andere Beschreibungen seines Aufenthaltsortes.

Gegen 15 Uhr wurde der Gesuchte schließlich oberhalb des Schlosses Fürberg gefunden. Er dürfte laut Schnöll vom Weg abgekommen und etwas abgerutscht sein. Dabei dürfte er sich am Knie verletzt haben. Der Branddirektor schätzte die Verletzung als leicht ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).