Di, 21. November 2017

„Provokation“

17.06.2010 07:09

Anwalt des Vaters will Evangelos im August abholen

Abschiebekind Evangelos, am kommenden Dienstag vier Jahre alt, kommt nicht zur Ruhe: Nun hat der Anwalt seines griechischen Vaters eine Stellungnahme ans Linzer Gericht geschickt, in dem er ankündigt, dass er den Buben am 1. August in Leonding abholen und zum Vater bringen werde. Der Advokat stützt sich dabei auf ein Uralturteil.

Nachdem vom Gericht in Naxos im Mai der Mutter aus Leonding das vorläufige alleinige Sorgerecht über Evangelos übertragen worden war, sollte die OGH-Entscheidung, den Buben – wie berichtet – nach Griechenland rückzuführen, aufgehoben werden. Doch die Übersetzung des griechischen Richterspruchs ins Deutsche liegt noch immer nicht vor.

Ebenso fehlt aus Griechenland eine endgültige Obsorgeentscheidung über Evangelos. "Angeblich haben dort die Gerichte den Sommer über geschlossen", erklärt die Mutter, die den Reisepass von Evangelos beim Bezirksgericht Linz abliefern musste.

Stichtag 1. August
Nunmehr teilte der Verfahrenshelfer ihres Ex-Gatten mit, dass er am 1. August um 9 Uhr den Buben abholen und an einem gesicherten Ort an den Vater, den Evangelos kaum kennt und auch sprachlich nicht versteht, übergeben will.

"Das ist eine glatte Provokation", kommentiert Familienrechtsexperte Günter Tews diese Ankündigung. Der Gegenanwalt stützt sich auf ein Jahre zurückliegendes Besuchsrechtsurteil, das nicht mehr gilt. Angebote, den Buben einmal kennenzulernen, lehnte der Vater bisher ab.

von Johann Haginger, "OÖ Krone" und ooe.krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden