Sa, 25. November 2017

„Real Housewives“

16.06.2010 12:18

Obamas Party-Crasher bald in Reality-TV-Show

Michaele Salahi (im Bild mit ihrem Ehemann Tareq), die sich im vergangenen Jahr mit ihrem Mann bei einem Dinner von US-Präsident Barack Obama ins Weiße Haus eingeschlichen hat, wird in einer Reality-Show im US-Fernsehen auftreten. Das blonde 44-jährige Ex-Model wird beim Fernsehsender Bravo als einer von fünf Stars von "The Real Housewives of DC" mitwirken, wie der Sender auf seiner Website mitteilte.

In den Sendungen sollen die Fernsehzuschauer erfahren, wie das Leben von wohlhabenden Frauen wirklich aussieht und mit was sie sich den ganzen Tag beschäftigen.

Michaele und Tareq hatten sich Ende November im rotgoldenem Sari und schwarzen Frack unbehelligt durch die Sicherheitskontrollen ins Weiße Haus geschmuggelt. Zu dem Essen waren auf Einladung von Michelle und Barack Obama 300 ranghohe Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien gekommen.

Mit den Bildern auf Facebook geprahlt
Nach ihrem Coup präsentierten sie stolz Fotos mit ranghohen US-Vertretern auf ihrem gemeinsamen Profil beim Online-Netzwerk Facebook. Die Bilder zeigen sie an der Seite von US-Vizepräsident Joe Biden und Obamas Stabschef Rahm Emanuel sowie mehreren Marineinfanteristen. Ob gegen die Salahis Anklage erhoben wird, ist bisher unklar.

Ältere Fotos auf Facebook zeigten die passionierten Promijäger unter anderem mit Prinz Charles, Ex-US-Präsident Bill Clinton, der Talkmasterin Oprah Winfrey sowie dem Astronauten Buzz Aldrin und US-Fernsehstar Bill Cosby.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden