Di, 23. Jänner 2018

Von Blitz getroffen

16.06.2010 11:05

19 Meter hohe Jesus-Statue in Ohio abgebrannt

In den USA ist eine knapp 19 Meter hohe Jesus-Figur von einem Blitz getroffen worden und bis auf den Stahlrahmen abgebrannt. Die zwölf Meter breite "King of Kings"-Statue stand seit 2004 vor einer evangelikalen Kirche im Südwesten des Bundesstaats Ohio und bestand aus Plastikschaum, Holz und Fiberglas.

Das Feuer habe sich von der Statue, die vor der Solid Rock Church im 7.000-Einwohner-Städtchen Monroe an einer Schnellstraße stand, auf ein anliegendes Amphitheater ausgebreitet, dort aber nur den Dachboden erfasst, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Obwohl sich vor dem Gotteshaus ein für Taufen genutzter Teich befindet, konnte die Feuerwehr die Zerstörung der acht Tonnen schweren Figur nicht verhindern - übrig blieb nur das Metallskelett.

Die "King of Kings"-Statue, die Jesus mit ausgestreckten Armen zeigte, galt als Wahrzeichen und zog viele Besucher an. Bekannter war sie unter dem Namen "Touchdown Jesus", da die erhobenen Hände an jene Geste erinnern, mit der Referees einen sogenannten Touchdown beim American Football anzeigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden