Do, 23. November 2017

50.000-Euro-Import

16.06.2010 08:48

Kunstprojekt: Vier-Tonnen-Fels aus China am Dachstein

Für die einen ein geldvernichtender Schildbürgerstreich, für die anderen hohe Kunst: Im Zuge des aktuellen Leitprojekts der steirischen "Regionale" wird ein vier Tonnen schwerer Stein (Bild) am 23. Juni auf die Spitze des Dachsteins gehievt. Einen Zweck erfüllt der aus China importierte Felsbrocken auf jeden Fall: Er rückt das Liezener Kulturfestival in den Gesprächsmittelpunkt.

"Das ist ja wie Wasser in die Enns zu tragen", amüsiert man sich am Wirtshaustisch in der steirischen Ortschaft Gröbming. Einen Stein um die halbe Welt zu karren, um ihn dann in der Felsenwüste des Dachsteins zu deponieren - das hat's auch noch nicht gegeben.

Der Stein des Anstoßes nennt sich Projekt "Hoher Dachstein" und ist das "Kind" von Konzeptkünstler Ai Weiwei (kleines Bild), bei dem das "Spannungsverhältnis zwischen den Möglichkeiten des Menschen und der Größe der Natur" thematisiert wird. "Denn auch wenn der Fels vier Tonnen wiegt, wird er im Dachsteinmassiv bald kaum mehr von seiner Umgebung zu unterscheiden sein", erläutert Regionale-Intendant Dietmar Seiler.

Kostenpunkt: 50.000 Euro
Kritiker stoßen sich vor allem an den Kosten von 50.000 Euro und der Klimaverschmutzung. "Ein solcher Schwertransport (per Schiff und Lkw, Anm.) findet täglich millionenfach statt", kann Pressesprecher Martin Novak die Aufregung nicht so ganz verstehen. Sein Appell: Den Künstler selbst mit angefallenen Fragen zu konfrontieren. Dies ist bis 25. Juni unter dachstein[at]regionale10.at möglich. Die Antworten folgen nach Übersetzung im Juli.

von Barbara Winkler ("Steirerkrone") und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden