So, 19. November 2017

Leitungen überlastet

14.06.2010 18:11

Zeugnistelefon - Mäderl verweigert Lernen ohne Noten

Beim "Krone"-Zeugnistelefon sind am Montag wieder die Leitungen überlastet gewesen. Die Sorgen und Nöte der Eltern reichten von drohenden Fünfern über Angst vor Lehrern oder Versagen bis zu Anfragen über alle ihre rechtlichen Möglichkeiten.

Ein ungewöhnliches Problem hatte die Mutter eines Volksschulmäderls aus dem Großraum Linz: Ihre Tochter verweigert das Lernen, weil es eh keine Noten im Zeugnis gibt. "Gute und fleißige Schüler werden nicht mehr belohnt, wie soll man Kinder da motivieren? Es wird nur noch auf die Schlechten Rücksicht genommen", so die Mutter.

Das Mäderl ist außerdem traurig, weil Freunde mit Noten dafür Geld von Verwandten bekommen. "Sie hat gesagt: 'Und ich steh' da mit einem Zettel, dass ich in der Schule war'", leidet die Anruferin mit dem Kind. Schulchef Fritz Enzenhofer, selbst "ein altmodischer Notenmensch", kennt alle Für und Wider in der Diskussion um verbale Beurteilung oder Ziffernbenotung. "Wir müssen das mit Hausverstand machen." Für das akute Problem dieser Schülerin hat er prompt eine Lösung: "Ich schreibe ihr einen Brief, den kann sie dann allen zeigen!"

Notfalltropfen aus Angst vor Lehrer
Einen viel ernsteren Hintergrund hatte das Anliegen eines Vaters aus dem Salzkammergut: Seine Tochter hängt in der Hauptschule nur in Physik, hat sonst keine Vierer. "Es wird immer schlimmer, der Lehrer macht sie so fertig, dass sie vor dem Unterricht Notfalltropfen nimmt." Obwohl auch andere Eltern sagen, dass man mit diesem Lehrer nicht reden kann, ist eine Unterrredung mit dem Pädagogen im Beisein des Direktors bereits anberaumt.

Das hält Enzenhofer grundsätzlich für den richtigen Weg, bietet dazu noch seine Unterstützung an und will auch den Bezirksschulinspektor beiziehen, um das Gespräch noch um eine Stufe höher zu legen: "Wenn das alles so ist, muss unbedingt etwas unternommen werden."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden