So, 17. Dezember 2017

Sperre gefordert

12.06.2010 20:41

Heftiger Streit um Kicker-Lärm mitten in Wohnsiedlung

"Bis spätabends haben wir keine Ruhe mehr!" - Völlig verzweifelt sind die Bewohner einer Siedlung auf den Melkergründen in Baden. Direkt vor ihren Haustüren liegt ein Fußballplatz. Die lärmgeplagten Anrainer fordern dessen Schließung. Bürgermeister Staska lehnt das aber ab: "Kinder müssen auch in der Stadt Sport ausüben können."

Ingeborg Beunders bringt den Ärger der Hausbesitzer auf den Punkt: "Seit Jahren steigt der Lärmpegel rund um dieses Fußballfeld an." Früher habe zumindest nach Regenwetter meist Ruhe geherrscht. Weil der Platz aber 2005 mit einem Kunstrasen ausgestattet wurde, sei es auch damit vorbei. Mittlerweile werde das Freizeitareal vor allem von Jugendlichen und Erwachsenen genutzt. "Die tragen hier richtige Matches aus. Anhänger feuern ihre Teams lautstark an und feiern oft bis in die Nacht", klagen die Anrainer.

Als kürzlich sogar ein Boxkampf auf dem Spielfeld über die Bühne ging, platzte Beunders und ihren Nachbarn der Kragen: "Wir fordern, dass dieser Fußballplatz geschlossen wird."

Doch das kommt für Bürgermeister Kurt Staska nicht in Frage: "Diese Sportstätte war hier bereits vor Errichtung der Siedlung vorgesehen. Jeder, der hergezogen ist, wusste das." Der Stadtchef räumt jedoch ein, dass Lärm am späten Abend den Bewohnern nicht zugemutet werden kann. "Die Nutzung des Platzes als Partyzone stellen wir mit Kontrollen ab." Gegen Kicken sei aber nichts einzuwenden. Staska: "Besser, als die Jugendlichen lungern irgendwo herum!"

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden