Sa, 16. Dezember 2017

Von Sonne geblendet

11.06.2010 11:00

Biker kracht in Pkw und schlittert in Straßengraben

Vermutlich weil er kurzzeitig von der Sonne geblendet worden ist, hat am Donnerstagabend ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Zwettl zwischen Pretrobruck und Arbesbach die Kontrolle über sein Motorrad verloren. Die Folge: Er krachte seitlich in einen entgegenkommenden Pkw, schlitterte in den angrenzenden Straßengraben und blieb dort verletzt liegen.

Durch den Zusammenstoß wurden am Auto, das ein 43-Jähriger lenkte, die Fensterscheibe der Fahrertür zertrümmert und der Außenspiegel abgerissen. Der Pkw-Fahrer aus dem Bezirk Zwettl zog sich so durch Glassplitter Schnittverletzungen im Gesicht zu. Beide Unfallopfer wurden per Notarztwagen in das Landesklinikum Waldviertel eingeliefert.

Mofa auf Pkw aufgefahren
Schon zuvor war es am Donnerstag auf Niederösterreichs Straßen zu zwei Verkehrsunfällen gekommen. In Grimmenstein (Bezirk Neunkirchen) fuhr ein 19-Jähriger mit seinem Mofa auf den Wagen eine 52-Jährigen auf und verletzte sich dabei. Er wurde ins Landesklinikum Thermenregion Neunkirchen eingeliefert.

Crash auf Kreuzung in Mistelbach
Schwer verletzt wurde zudem ein 77-Jähriger bei einem Crash in Mistelbach, als er auf einer Kreuzung, in die er mit seinem vierrädrigen Leichtkraftfahrzeug ohne anzuhalten eingefahren war, vom Pkw einer 32-Jährigen gerammt wurde. Trotz Notbremsung der Frau war der Zusammenstoß nicht mehr zu verhindern. Der Mann wurde nach der Erstversorgung vor Ort per Notarztwagen ins Mistelbacher Spital gebracht. Dort landeten auch die Frau und ihre zweijährige Tochter ob ihrer leichten Verletzungen.

Motorradfahrer schwer verletzt
Am Donnerstagvormittag wiederum war ein 51-jähriger Deutscher in Puchenstuben mit seinem Bike in einer Linkskurve von der Straße abgekommen. Der Mann erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Notarzthubschrauber "Christophorus 3" ins Landesklinikum Mostviertel Waidhofen an der Ybbs eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden