Di, 21. November 2017

Fußball-Bundesliga

10.06.2010 14:48

Salzburg startet Vorbereitung mit fünf Neuen

Fußball-Meister Salzburg ist vier Wochen nach dem Gewinn des Meistertellers in die Vorbereitung in die neue Saison gestartet. Fünf neue Akteure durfte Trainer Huub Stevens am Donnerstagvormittag bei der ersten Rasen-Einheit in Taxham begrüßen. Absent waren nur der bei der WM engagierte Nigerianer Rabiu Afolabi, der slowakische Teamspieler Dusan Svento und Somen Tchoyi, der noch seine Reha absolviert.

"Es warten schwierige Aufgaben auf uns, auf die ich mich freue. Wir wollen zum einen den Titel verteidigen, da sind wir gefordert. Und wir wollen auch international erfolgreich sein, wenn möglich in der Champions League", erläuterte Stevens die Pläne für die kommende Saison. Mit dem Argentinier Gonzalo Zarate, Jakob Jantscher, Stefan Hierländer, den deutschen Torhütern Niclas Heimann und Gerhard Tremmel absolvierten fünf Kicker ihre erste Einheit für die Mozartstädter. In den Profikader aufgenommen wurde von der Juniors auch Marco Meilinger. Der U19-Teamspieler befindet sich aber noch im Urlaub.

Bedarf in der Verteidigung
Als Testkandidat steht außerdem der brasilianische Innenverteidiger Marcio (26 Jahre) auf dem Prüfstand. Laut Stevens bestehe auf dieser Position noch Bedarf. Zufrieden zeigte sich der 56-Jährige aber mit den Möglichkeiten im Angriff. "Fakt ist, dass wir in der Offensive viel Kreativität dazugeholt haben", sagte Stevens, der zuletzt auf Mallorca geurlaubt hatte. Von Zarate und Jantscher erhoffe er sich "mehr Kreativität als letztes Jahr", Hierländer gehöre vor allem die Zukunft. Tremmel bezeichnete Stevens als guten Ersatz für den verletzten Eddie Gustafsson - und schürte schon einmal den Konkurrenzkampf: "Wer dann die Nummer eins sein wird, wird man sehen."

Kader nicht zu groß
Dass der Kader mit 27 Profis - darunter 17 Legionäre - zu groß sei, war für Stevens kein Thema. Ob wenig eingesetzte Spieler wie der Bosnier Admir Vladavic oder der Däne Thomas Augustinussen abgegeben werden, steht offenbar trotzdem noch nicht fest. "Das ist abhängig, was der Markt hergibt. Allerdings brauchen wir mit internationalen Spielen einen großen Kader."
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden