Do, 23. November 2017

Flughafen Schwechat

10.06.2010 09:17

Nach Aschewolke - Passagierzahlen wieder erholt

Die Passagierzahlen am Flughafen Schwechat haben sich nach dem Einbruch im April - bedingt durch die Aschewolke - wieder erholt. Im Monat Mai waren deutlich mehr Passagiere abgeflogen und angekommen als im Mai vor einem Jahr. Der börsenotierte Airport meldete für Mai ein Passagierplus von 11,4 Prozent. Es wurden 1,788 Millionen Passagiere abgefertigt.

In den ersten fünf Monaten (Jänner bis Mai) nahm das Passagieraufkommen um 4,3 Prozent zu. Darin sind auch die Auswirkungen der Aschewolke enthalten, die für Unterbrechungen im Flugverkehr gesorgt hat. Im Monat April hatten nach tagelangen Flugverboten in Europa alle Flughäfen spürbare Einbußen hinnehmen müssen. In Wien gab es im April ein aschewolkebedingtes Minus von 8 Prozent.

Bei den Flugbewegungen via Airport Schwechat gab es im Monat Mai ein Plus von 3 Prozent. das Höchstabfluggewicht stieg um 14,5 Prozent. Bei den Transferpassagieren meldete der Flughafen Wien im Mai 2010 eine Steigerung von 11,9 Prozent gegenüber Mai 2009.

Erholt hat sich wieder das Geschäft mit dem Osten: Osteuropa verzeichnete bei den Passagierzahlen im Vergleich zum Mai vor einem Jahr ein Plus von 14,5 Prozent. Im Westeuropa-Passagierverkehr gab es einen Zuwachs um 10,7 Prozent, im Verkehr mit dem Nahen und Mittleren Osten um 17,9 Prozent, wie der Flughafen am Donnerstag mitteilte.

Das Frachtgeschäft legte sowohl im Mai als auch im Zeitraum Jänner bis Mai um mehr als 30 Prozent zu.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden