Di, 17. Oktober 2017

30 Teilnehmer

08.06.2010 14:37

Prellenkirchen kämpft um Preis für Dorferneuerung

Die Marktgemeinde Prellenkirchen (Bezirk Bruck) wird als niederösterreichischer Teilnehmer am Europäischen Dorferneuerungspreis ins Rennen gehen. Wenn es nach dem Bürgermeister Johann Köck geht, stehen die Siegeschancen für die 2.200 Einwohner zählende Kommune nicht schlecht: "Ich glaube, wir werden uns zumindest in den vorderen Reihen bewegen." Der Preis wird heuer bereits zum elften Mal - in einem zweijährigen Rhythmus – vergeben.

30 Teilnehmer aus elf Staaten bewarben sich im vergangenen Jahr um den europäischen Dorferneuerungspreis 2010. Unter dem diesjährigen Motto "Neue Energie für ein starkes Miteinander" sind sieben österreichische Gemeinden beim Wettbewerb vertreten. Nur Wien und Oberösterreich nehmen nicht teil.

Nachhaltige Energie durch Wind, Sonne und Biogas
Prellenkirchen war bereits Sieger in der Kategorie "Ganzheitlichkeit" beim Projektwettbewerb der NÖ Dorf- und Stadterneuerung. Seit 2004 wurde im Rahmen der Dorferneuerung bereits eine Vielzahl von verschiedensten Projekten umgesetzt. Der nachhaltigen Energienutzung, die im Fokus des europäischen Wettbewerbs 2010 steht, werde mit einem aktuell aus 17 Bauwerken bestehenden Windpark, einer Biogasanlage, der Förderung von Solar- und Photovoltaikanlagen sowie der Teilnahme an der Leihrad-Aktion "Nextbike" nachgekommen, erklärte Stadtchef Köck.

Der Preis wird von der europäischen ARGE Landentwicklung und Dorferneuerung vergeben. Diese habe in den vergangenen drei Jahren mit Hilfe von Experten und Betroffenen aus 25 europäischen Regionen an einem neuen Leitbild gearbeitet, informierte der ihr vorsitzende Landeshauptmann Erwin Pröll.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden