Sa, 16. Dezember 2017

Vorzeige-Gemeinde

07.06.2010 18:34

Kinderbetreuung - ein Platz für jedes Kind in Bruck

Moderner Weg für unsere Kinder: Die Gemeinde Bruck bietet allen Familien attraktive Unterstützung an. Zusätzlich zu den Gemeindeeinrichtungen und dem Waldkindergarten haben Eltern 2004 erstmals eine Nachmittags-Gruppe erkämpft. Gemeinsam gelingen hier Kindern wie Christine (9), Nina (10) und Jana (6) die Hausaufgaben viel leichter (Bild).

Wie viel muss Frau Eder tragen, wenn sie zwei Kilo Mehl und 25 dag Rosinen einkauft? Nina rechnet, die Pädagogin Elisabeth Riedlsperger hilft ihr dabei. Es ist Hausaufgaben-Zeit in der Nachmittagsbetreuung von Bruck. Und bei den Kleineren ist die Puppen-Ecke begehrt - Lena (4) und Hannah (5) kommen gern: "Die Babys brauchen uns."

Die Gruppe ist dem Gemeindekindergarten "Sonnenschein" angeschlossen. 16 Kinder von 4 bis 15 Jahre stürmen ab 11.45 Uhr mit ihren Schultaschen und Rucksäcken herein. "Nach den Hausaufgaben gehen wir total gern raus", erzählt Elisabeth Riedlsperger. "Jetzt warten alle schon hart aufs Schwimmbad." Und im Winter ist der Eislaufplatz gleich in der Nähe.

Bleiben können die Kinder bis 17.45 Uhr. Mindestzeit: Elf Stunden pro Woche. Träger ist das Hilfswerk. Die Plätze sind restlos ausgebucht. "Wir haben es gerade noch geschafft, alle unterzubringen", so Elke Schmiderer vom Hilfswerk Pinzgau.

Nur die Krabbelgruppe fehlt noch
"Bis vor ein paar Jahren hat noch jede Betreuungseinrichtung zu Mittag zugesperrt", erzählt Karin Hochwimmer, Vize-Bürgermeisterin und damals Vorkämpferin für moderne Öffnungszeiten. Berufstätige und Alleinerzieherinnen sind froh, dass Bruck diesen Weg einschlägt. "Ohne die Nachmittags-Gruppe wär's für mich extrem schwierig",  bedankt sich Conny Zaisberger. Ihre Tochter (12) profitiert vom Kontakt zu Gleichaltrigen.

Und auch in den Ferien wird Bruck zur Vorzeige-Gemeinde. Karin Hochwimmer freut sich über eine Premiere: "Heuer hat erstmals den ganzen Sommer über mindestens eine Einrichtung geöffnet." Zusätzlich bietet die Caritas Ferienspaß an. Bleibt noch ein Ziel offen. "Eine Krabbelgruppe für die Kleinsten", so Hochwimmer.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden