Mo, 20. November 2017

Ein „Svinhufvud“!

07.06.2010 17:24

Rechtzeitig blaues Blut in „Prinz Pilates“ entdeckt

Huch. Da möchte man sich fürs schwedische Königshaus den Schweiß von der Stirn wischen. Gerade noch rechtzeitig, knapp zwei Wochen vor der Hochzeit der schwedischen Kronprinzessin Victoria am 19. Juni, hat ein Historiker nachgewiesen, dass ihr als "Prinz Pilates" oder "Bauch-Bein-Po-Prinz" verspotteter Künftiger doch ein wenig blaues Blut in den Adern hat und damit nicht gar so unstandesgemäß ist.

Laut einem am Montag vom Hobby-Stammbaumforscher Björn Engström veröffentlichten Buch über die Ahnen des künftigen Ehemanns von Kronprinzessin Victoria, Daniel Westling, finden sich unter dessen Vorfahren Schmiede, Kätner und Landsknechte.

Engström recherchierte jedoch auch verwandtschaftliche Bande Westlings zur Svinhufvud-Familie (zu Deutsch "Schweinskopf"). Es handelt sich um eines der ältesten Adelsgeschlechter in Schweden - es reicht bis ins 14. Jahrhundert zurück.

Engström, selbst weitläufig mit Westling verwandt, war bei der Präsentation seines Buches im schwedischen Falun offensichtlich stolz auf seine Nachforschungen: "Vor allem im Zusammenhang mit der Verlobung haben sie Daniel heruntergemacht. Er war ja so simpel neben Victoria. Es ist erfreulich beweisen zu können, dass es feine Verwandtschaft unter seinen Vorfahren gab", sagte Engström laut der schwedischen Nachrichtenagentur TT.

Schwedens Hardcore-Aristokraten sehen in der Verbindung Victorias mit dem aus der tiefsten Provinz stammenden, ehemaligen Fitnessclub-Besitzer Westling eine klassische Mesalliance.

Mit der Hochzeit wird Daniel die Titel Prinz von Schweden sowie Herzog von Västergötland erhalten und ist damit im Rang einer königlichen Hoheit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden