Sa, 21. Oktober 2017

Talent verpflichtet

07.06.2010 17:15

Salzburg angelt sich U21-Teamspieler Stefan Hierländer

Meister Red Bull Salzburg hat am Montag auf dem Transfermarkt erneut zugeschlagen und mit Stefan Hierländer (rechts im Bild) ein österreichisches Nachwuchstalent verpflichtet. Der bei Austria Kärnten groß gewordene 19-jährige Offensivspieler unterschrieb bei den Mozartstädtern einen Dreijahresvertrag mit Option. Als dritten Torhüter holte Salzburg mit dem 19-jährigen Deutschen Niclas Heimann außerdem einen weiteren Teenager.

Hierländer zählte im Frühjahr zu den auffälligsten Kickern bei Kärnten. Auch im U21-Team unter Andreas Herzog hat der Mittelfeldspieler einen Platz sicher. Ein Wechsel zu Salzburg war schon lange im Gespräch. Pünktlich zum Trainingsauftakt mit Leistungstests in Thalgau am Montag machten die "Bullen" die Verpflichtung nun perfekt.

"An Stefan waren wir schon längere Zeit interessiert, haben seine positive Entwicklung verfolgt. Er zählt sicher zu den herausragenden Talenten im österreichischen Fußball, da sind wir uns wohl alle einig. Ich habe immer wieder betont, dass wir versuchen sollten, die besten heimischen Nachwuchsspieler nach Salzburg zu bringen", meinte Salzburgs Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer.

Drei Offensivkräfte eingekauft
Mit Hierländer, ÖFB-Teamkicker Jakob Jantscher und dem argentinischen Stürmer Gonzalo Zarate holte Salzburg in der Sommerpause nun drei Offensivspieler. Verlassen hat den Meister bisher aber nur Alexander Zickler. Es kündigt sich also ein heftiger Kampf um die Plätze im System von Trainer Huub Stevens an.

Heimann kam als dritter Torhüter von der U19-Auswahl von Chelsea. Der 19-Jährige war 2007 von Bayer Leverkusen auf die Insel gewechselt, er wird künftig bei den Juniors Spielpraxis sammeln. Heimann absolvierte im Frühjahr ein Probetraining und konnte dabei überzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).