Di, 21. November 2017

In fünf Monaten

06.06.2010 16:10

23.600 Raser von Section-Control auf der A8 erwischt

Trotz der vielen extra aufgestellten Warnschilder sind auf der Section-Control-Strecke im Baustellenbereich auf der A8 zwischen Pichl und Meggenhofen seit Ende Dezember bereits 23.600 Schnellfahrer erfasst worden. Lärmgeplagte Anrainer wollen diese Überwachung jetzt als Dauereinrichtung.

Seit Langem kämpfen 15 Gemeinden und Initiativen entlang der A8 gegen den Lärmterror. Der durch die Verkehrslawine und hier vor allem durch den Schwerverkehr verursacht wird, so die Betroffenen. Eine der Hauptforderungen im Bestreben um einen effektiven Schutz gegen den Verkehrslärm war eine permanente Tempoüberwachung – durch eine Section Control.

Seit Dezember ist eine solche installiert und überwacht auf dem sieben Kilometer langen Bauabschnitt zwischen Pichl und Meggenhofen alle Fahrzeuge. Tag und Nacht. Und der Erfolg verblüfft auch die Exekutive: Bis jetzt wurden bereits 23.600 Raser erwischt.

Lkw-Sünder
Was besonders überrascht: Obwohl die Überwachung ja mittlerweile bestens bekannt und gut beschildert ist, steigen noch immer so viele Fahrzeuglenker ungeniert auf's Gas. "Das Gros der Schnellfahrer wird in der Nacht, wenn wenig Verkehr ist, ertappt", so Oberst Klaus Scherleitner von der Landesverkehrsabteilung. Besonders häufig betroffen: Lastwagen.

von Johannes Nöbauer, "OÖ Krone"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden