So, 19. November 2017

Beute sichergestellt

06.06.2010 10:07

Einbrecher-Bande nach Lauschangriff festgenommen

Wie im Akkord ist eine Rumänen-Bande in Wohnungen in Niederösterreich sowie im Burgenland eingebrochen und hat Schmuckkästchen und Tresore geplündert. Ermittler schnappten die mutmaßlichen Täter und stellten viele wertvolle Beutestücke sicher. Diese warten jetzt im Bundeskriminalamt auf die Besitzer.

Fast täglich seit November 2009 war die Bande auf Beutezug. Meist am helllichten Tag, wenn keines der Opfer daheim war. Nach einer Serie von Coups im Bezirk Wien-Umgebung gingen Fahndern aus Neusiedl am See (Burgenland) im Februar dieses Jahres die ersten vier Verdächtigen ins Netz. Im Zuge der weiteren Erhebungen fanden die Ermittler heraus, dass es sich bei dem Quartett um Kuriere handelte. Die Rumänen wurden wegen Hehlerei angeklagt – und danach ihre Telefongespräche heimlich überwacht.

Details und Bilder von den Beutestücken siehe Infobox!

Lauschangriff führt Ermittler zu Versteck
Der Lauschangriff brachte die Beamten dann auf die Spur der Einbrecher, vier Täter wurden festgenommen. Versteck der rumänischen Bande war eine Wohnung in Wien. Dort entdeckte die Polizei Berge von Beutestücken – von Schmuck und Uhren über Digitalkameras bis hin zu Gaspistolen. "Mehr als ein Drittel des Diebsgutes wurde bereits an die rechtmäßigen Besitzer ausgehändigt. Den Rest konnten wir jedoch noch nicht zuordnen", erklärten Ermittler aus dem Bundeskriminalamt.

von Karl Grammer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden