So, 22. Oktober 2017

Feiern in St. Gilgen

05.06.2010 16:17

Dorffest kehrt nach acht Jahren an den Wolfgangsee zurück

Wenn St. Gilgen feiert, dann scheint die Sonne! Nach wochenlangem Regen atmete die ganze Wolfgangsee-Region am Samstag wieder auf und es schien, als hätten die vielen Besucher des traditionellen Dorffestes viel nachzuholen. Nach acht Jahren Pause ließen es die St. Gilgener wieder krachen, musikalisch und kulinarisch.

Das Bier wollte nach dem Anstich von Bürgermeister Otto Kloiber nicht gleich fließen, doch schließlich wurden doch noch alle versorgt. Nach der feierlichen Eröffnung des Dorffestes am Wolfgangsee schwang die hübsche Burgi Geier den Taktstock für die Bürgermusik St. Gilgen. "Ich darf heute einspringen, weil unser Kapellmeister Franz Brandstätter beruflich verhindert ist", freute sich seine Stellvertreterin über den Einsatz vor dem Rathaus unter strahlend blauem Himmel. Und ihre Musikanten fügten hinzu: "Sie kann das super!"

Musikalischer und Kulinarischer Hochgenuss
Während die Trachtenmusikkapelle aufspielte und die Schafbergschützen mit einem lauten Salut das Dorffest "einschossen", wärmte sich Alex vom Trachtenverein "d'Stoaklüftla" beim Schmied am Amboss für den zünftigen "Schuhplattla" auf. "Mehr als 350 Mitglieder hat unser Verein", sagte er stolz der "Krone".

Doch nicht nur musikalisch wissen die St. Gilgener, wie man feiert. Kulinarisch brachen die "Apfelradl" und die "Pofesen", herausgebacken von Sonja und Gotthard Obauer, einfach alle Rekorde. "Dieser Tag bedeutet für uns Großeinsatz, denn zwei Helfer sind leider krank geworden. Aber dass nach acht Jahren wieder ein Dorffest stattfindet, das finden wir super", so die Obauers. Und alle andere Besucher dachten nicht daran, zu widersprechen.

von Melanie Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).