Mo, 20. November 2017

Pegel sinken weiter

05.06.2010 13:20

Hochwasser-Lage an Donau entspannt sich zusehends

Langsam entspannt sich die Hochwasser-Lage an der Donau, die Pegelstände sind am Samstag weiter zurückgegangen. Die Straßensperren in der Wachau – betroffen waren die B3 und die B33 entlang des Ufers – wurden gegen 11.30 Uhr wieder aufgehoben, berichtete Franz Resperger, Sprecher des Landesfeuerwehrkommandos. In Kienstock sank der Donaupegel von Freitag- bis Samstagmittag von 8,43 auf 6,82 Meter.

Nach wie vor überflutet waren lediglich kleine Bereiche tiefer gelegener Radwege. Hier könne man jedoch auf die Bundesstraßen ausweichen.

Die Feuerwehren entlang der Donau – etwa im Bezirk Krems sowie im Raum Klosterneuburg – waren weiterhin im Einsatz. Aufräum- und Reinigungsarbeiten mussten durchgeführt werden, auch kleinere Auspumparbeiten waren nötig.

Noch unter Wasser stand am Samstag die sogenannte Jäger-Siedlung bei Hainburg im Bezirk Bruck an der Leitha. Hier werde vermutlich erst am Sonntag mit den Aufräumarbeiten begonnen, so der Feuerwehr-Sprecher.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden