Mo, 23. Oktober 2017

Endlich eröffnet

05.06.2010 10:35

Neue Glanbrücke – 636 Tonnen Beton und 33 Tonnen Stahl

40 Jahre lang hat die D-Brücke, also die Behelfsbrücke des Bundesheers, über die Glan in Salzburg den Anforderungen standgehalten. Doch nun musste die Kräutlerwegbrücke saniert werden. Salzburgs Baustadträtin Claudia Schmidt über die alte Brücke: "Sie war am Ende ihrer Tragkräfte."

Aufgrund des Hochwasserschutzes hätte das Tragwerk nun angehoben werden müssen. Claudia Schmidt: "Langfristig gesehen war ein Neubau die wirtschaftlich sinnvollste Möglichkeit." Im Jänner begann das Bundesheer mit den Abbrucharbeiten, damit wurde in dem Bereich der komplette Verkehr gesperrt, vier Monate lang.

Somit erlitt die dortige Moos-Apotheke, so die Betreiber, erhebliche Umsatzeinbußen: "Wir sind froh, dass es zu keinen Verzögerungen kam." Jetzt wurde das Bauwerk, bestehend aus 636 Tonnen Beton und 33 Tonnen Stahl, fertiggestellt und offiziell für den Verkehr freigegeben. Kostenpunkt: mehr als 380.000 Euro.

Kronen Zeitung
Bild: Baudirektor Hebsacker, Frau Essl von der Moos-Apotheke, Stadträtin Schmidt, Amtsleiter Handl

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).