Fr, 17. November 2017

Noch drei Coups

04.06.2010 15:19

Serien-Bankräuber beging doch acht Überfälle

Selbe Waffe, Maske und Statur: Da der Bankräuber auf den Videoaufnahmen der Überwachungskameras deckungsgleich ist, hat der verhaftete Innviertler Serientäter (39) laut Polizei jetzt auch noch drei Salzburger Banküberfälle mit 230.000 Euro Beute zugeben müssen.

Wie berichtet, war der unbescholtene Mitarbeiter einer Innviertler Verpackungsfirma nach seinem achten Coup in Lengau am 20. Mai nur vier Kilometer weit gekommen. Ein Gastwirte-Ehepaar hatte schon die Polizei gerufen, ehe der Maskenmann die Volksbank betreten hat.

Zerknirscht gestand der verschuldete Familienvater laut Exekutive gleich vier weitere Überfälle in Pfaffstätt, Lengau und zweimal in Bürmoos im Salzburger Nachbarland. Zwei Wochen später legte er nun seine "Lebensbeichte" ab: Der Verdächtige gibt laut Polizei zu, bereits vor vier Jahren die Raibas in Salzburg-Liefering und -Kasern ausgeraubt zu haben, wo er zwei Jahre später zum zweiten Mal zuschlug.

Geld ausgegeben
Bei allen acht Coups erbeutete der mutmaßliche Räuber insgesamt 280.000 Euro, von denen kein Cent mehr da ist: Er hätte das viele Geld erst im Keller versteckt, dann zum Schuldenzahlen und Wohnungseinrichten verwendet, erklärt der Verdächtige den Ermittlern.

Er habe sich auch ein teures Auto geleistet und ein stattliches Haus geplant, um die Lebensgefährtin und zwei Söhne zu verwöhnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden