Sa, 16. Dezember 2017

Vor Zwillingsglück

03.06.2010 17:57

Celine Dion: "Fühlte mich über ein Jahr lang schwanger"

Celine Dion hat hart dafür kämpfen müssen, durch künstliche Befruchtung noch einmal schwanger zu werden. "Ich hatte über ein Jahr hinweg das Gefühl schwanger zu sein. Heute kann ich offen zugeben, es war strapaziös - sowohl körperlich als auch emotional", sagte die 42-Jährige der französischen Illustrierten "Paris Match".

Die Hormonbehandlung habe die kanadische Sängerin äußerst reizbar gemacht. "Es ist seltsam, man befindet sich plötzlich völlig unter der Kontrolle des Arztes", sagte die Popdiva. "Aber ich habe niemanden verrückt gemacht."

Dion hatte nach eigenen Angaben fünf erfolglose künstliche Befruchtungen hinter sich. Nach der sechsten ist sie nun mit Zwillingen im vierten Monat schwanger. "Ich habe schon einen ordentlichen Bauch", sagte Dion, die bereits einen neunjährigen Sohn hat. Ob es sich bei den Zwillingen um Mädchen oder Buben handelt, steht noch nicht fest. In zwei Wochen werde man mehr wissen, sagte Dions Ehemann Rene Angelil (68).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden