Fr, 15. Dezember 2017

"Echter Problemfall"

04.06.2010 09:25

Drogen und Alkohol - Mann attackiert Mutter mit Messer

Wegen Drogenmissbrauchs, Vandalismus und Alkoholexzessen ist dieser Bursch in seiner Heimatgemeinde Schörfling bereits aufgefallen und gefürchtet – nun soll der 19-Jährige bei einem Streit mit dem Messer auf seine Mutter losgegangen sein. Die Frau wurde am rechten Arm verletzt. Der Verdächtige wurde nach kurzer Flucht von Polizeihunden aufgespürt und darf nicht mehr heim.

"Der Bursch ist ein echter Problemfall", stöhnen Polizisten. Der 19-jährige Lehrling wurde in der Vergangenheit schon mehrfach wegen Sachbeschädigung angezeigt, soll auch als Drogen konsumieren und häufig betrunken nach Hause kommen, schildern die Beamten die Situation.

So auch – wie erst jetzt bekannt wurde – am Dienstagabend um 22 Uhr. Betrunken begann er einen Streit mit seiner 38-jährigen Mutter, weil er sich mit derem neuen Lebensgefährten nicht versteht. Plötzlich griff der Bursch zu einem Küchenmesser, drohte die beiden zu töten.

Kampf ums Messer
Als die Mutter dem Sohn das Messer entwinden wollte, erlitt sie beim Gerangel Schnittwunden an der rechten Hand. Das Blut bremste den Aggressiven soweit, dass er mit dem Messer nur noch auf Polster und Tisch einstach, bis die Spitze abbrach – dann lief er davon.

Mutter und Lebensgefährte alarmierten die Polizei. Kurz darauf stöberte eine Hundestreife den Burschen auf, der vorläufig festgenommen und dazu noch mit einem zwanzigtägigen Betretungsverbot belegt wurde.

von Kronen Zeitung und ooe.krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden