Fr, 24. November 2017

Fünf Coups verübt

02.06.2010 17:52

Während Besitzer schliefen, schlugen Einbrecher zu

Ein böses Erwachen hat es für fünf Familien im Bezirk St. Pölten gegeben. Während sie tief und fest geschlafen hatten, waren Kriminelle in deren Häuser eingestiegen. Die Unbekannten stöberten nach Wertsachen, machten sich mit Geld und Schmuck aus dem Staub. Ein Ermittler: „In zwei Fällen flüchteten die Täter mit den Autos der Opfer!“

Auf leisen Sohlen suchten die Einbrecher eine Siedlung in Hutten nahe Eichgraben heim. Hier knackten die Unbekannten bei zwei Häusern die Türschlösser, suchten jeweils im Erdgeschoß nach Wertvollem. „Die Besitzer schliefen seelenruhig einen Stock höher“, sagt ein Polizist.

Einbrecher raste mit Auto der Familie davon
Mit mageren 85 Euro und zwei Packerln Schnitten als Beute wollten sich die Täter in dieser Nacht jedoch offenbar nicht zufrieden geben. In einer Wohnhausanlage nur eine Straße weiter zwängte die Bande ein gekipptes Fenster auf, kletterte in die Räume und plünderte eine Schmuckkassette. Vier teure Uhren, ein Goldring sowie drei Handys sind weg. Doch damit nicht genug. Ein Fahnder: „Die Kriminellen nahmen die Autoschlüssel mit und brausten mit dem BMW der Familie davon.“

Gleich in der Nacht darauf schlugen die frechen Diebe im wenige Kilometer entfernten Ollersbach zu. Erst schlichen sie durch eine aufgebrochene Tür in ein Einfamilienhaus und räumten drei Geldbörsen aus, während die Besitzer im Nebenzimmer schliefen – 200 Euro fehlen.

Ebenfalls Geld, aber auch Ausweise, eine Kamera, ein Handy und zwei Jacken nahmen die Täter beim nächsten Coup mit. Für die Flucht stahlen sie dann den vor dem Haus abgestellten Volvo ihrer Opfer. Ein Ermittler: „Wir vermuten, dass alle fünf Einbrüche auf das Konto derselben Bande gehen.“

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden