Mo, 20. November 2017

Quartett geschnappt

02.06.2010 15:50

Vier Frauen stehlen Kleidung im Wert von 100.000 Euro

Vier in Salzburg lebende Frauen dürften seit März in ganz Österreich auf Diebestour gegangen sein und dabei Bekleidung im Wert von mindestens 100.000 Euro gestohlen haben. Steirische Kriminalisten legten dem aus Serbien stammenden Quartett nun das Handwerk. Bei einer Hausdurchsuchung wurden 500 Kleidungsstücke sichergestellt.

Die Damen im Alter von 41 bis 56 Jahren haben auf ihren "Einkaufstouren" hauptsächlich in Filialen der Firmen Vögele und Takko zugeschlagen. Mehrmals pro Woche waren sie mit dem Auto einer der Frauen, einer 41-jährigen Arbeitslosen, zu Diebestouren in die Bundesländer aufgebrochen. Die Beute verkauften sie an zahlreiche Abnehmer und finanzierten mit einem Teil des Erlöses ihren Lebensunterhalt.

Bei den Einvernahmen zeigten sich die Frauen geständig. Die 41-jährige Arbeitslose und eine 55-jährige Hausbesorgerin wurden über Auftrag der Staatsanwaltschaft Salzburg in die Justizanstalt Salzburg überstellt. Eine 43-jährige Hausfrau und eine 56-jährige Raumpflegerin wurden auf freien Fuß angezeigt.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden