Fr, 15. Dezember 2017

Fertigstellung 2011

01.06.2010 15:08

Psychiatrische Reha-Klinik in Krems geplant

Die Stadt Krems erhält bald neben dem Landesklinikum ein zweites Spital: Im Stadtteil Hollenburg wird im Juli der Spatenstich für eine private Klinik für psychiatrische Rehabilitation erfolgen. Auf 8.800 Quadratmetern Nutzfläche sind 120 Betten, ein 17-Suiten-Gesundheitshotel sowie eine Tagesklinik geplant. Im Herbst 2011 soll der Bau fertiggestellt sein. Die Kosten für die sechswöchigen Therapien werden von der Pensionsversicherungsanstalt übernommen, so die Stadt Krems am Dienstag.

Der Bau, der unter privater Trägerschaft der Sanlas-Holding von Eigentümer Günter Nebel errichtet wird, soll rund 15 Millionen Euro kosten und wird ohne öffentliche Förderungen errichtet. 70 Arbeitsplätze werden dadurch geschaffen.

Psychiatrische Reha-Kliniken seien vor allem für Leute gedacht, die unter depressiven oder psychosomatischen Erkrankungen, Angststörungen und Belastungsproblemen wie Burn-out leiden, hieß es in der Aussendung. Mit der Klinik in Hollenburg sei der Versorgungsauftrag in diesem Bereich laut aktuellem Reha-Plan für die Region Ost voll erfüllt, meinte der Projektkoordinator der Sanlas-Holding.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden