Mo, 20. November 2017

„Positiver Trend“

01.06.2010 13:31

Arbeitslosigkeit im Mai 2010 um 11,8 Prozent gesunken

Krise hin, Budgetdefizit (siehe Infobox) her – die Situation am Arbeitsmarkt in Salzburg entspannt sich zusehends. Bereits den vierten Monat hindurch in Folge ist die Arbeitslosigkeit hierzulande zurückgegangen, mit einem Minus von 11,8 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres verzeichnete man den zweitstärksten Rückgang bundesweit (-5,3 Prozent). Selbst wenn man die um 405 Personen gestiegene Zahl der Schulungsteilnahmen berücksichtigt, bleibt unterm Strich ein Minus.

Waren im Mai 2009 im gesamten Bundesland Salzburg noch 13.217 Personen arbeitslos gemeldet gewesen, konnte man nun auf einen Rückgang um 11,8 Prozent auf 11.657 Arbeitslose verweisen. Alles in allem ist die Arbeitslosenquote nun um sechs Zehntel Prozentpunkte gesunken und beträgt 4,8 Prozent. Damit weist Salzburg nach Oberösterreich die zweitbeste Arbeitslosenquote in Österreich auf.

Jugendarbeitslosigkeit zurückgegangen 
Einen deutlichen Rückgang konnte das Arbeitsmarktservice bei der Jugendarbeitslosigkeit vermelden: In der Altersgruppe bis 24 Jahre ist sie um ganze 16,9 Prozent gesunken. Mit minus 4,9 Prozent hat aber auch die Arbeitslosigkeit der über 50-Jährigen einigermaßen zurückgedrängt werden können. Geschlechterbezogen war der Rückgang bei Männern mit minus 14,4 Prozent ausgeprägter als bei Frauen (-9,2 Prozent).

Als erfreulich bezeichnete Siegfried Steinlechner, Landesgeschäftsführer des Arbeitsmarktservice Salzburg, die Entwicklung der offenen Stellen: "Der Trend zeigt auch in der Zwischensaison nach oben. Im Mai ist der Bestand an Stellen, die dem AMS zur Besetzung gemeldet wurden, um über dreißig Prozent gestiegen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden