So, 19. November 2017

Nach Unwetter

01.06.2010 12:58

Land stellt 1,5 Millionen Euro für Soforthilfe bereit

Nach dem Unwetter, das in den letzten Tagen über Niederösterreich gewütet hatte, werden 1,5 Millionen Euro zur Behebung der Katastrophenschäden bereitgestellt - das hat die Landesregierung in ihrer Sitzung am Dienstag beschlossen. Die Gelder sollen für Soforthilfemaßnahmen zur Verfügung gestellt werden und dazu beitragen, die durch die Hochwasserereignisse der vergangenen Tage eingetretenen Schäden zu beheben.

"Das Land Niederösterreich hilft schnell und unbürokratisch", betonte Landesrat Dr. Stephan Pernkopf. Im Zuge der jüngsten Unwetter verzeichneten die Feuerwehren im Zeitraum von rund einer Woche etwa 900 Einsätze, über 1.000 Feuerwehrleute waren dabei im Einsatz. Besonders betroffen waren nach den Angaben des Landesfeuerwehrverbandes die Bezirke Amstetten, Tulln, Korneuburg, Wiener Neustadt und Horn sowie Teile des Bezirkes Baden und der Region Klosterneuburg.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden