Mi, 22. November 2017

Außer Betrieb

01.06.2010 09:26

Staubexplosion bei Firma in Wels - ein Mitarbeiter verletzt

Ein "Kracher" im Werk des Lackherstellers Tiger in Wels hat den Mitarbeitern in der Nacht auf Dienstag einen gehörigen Schrecken eingejagt. Feine Staubpartikel hatten sich vermutlich in der Luft entzündet und eine Staubexplosion ausgelöst. Ein Mitarbeiter wurde dabei verletzt - und die betroffene Anlage vorerst außer Betrieb genommen.

Ein Gemisch aus Luft und Staub ist hochexplosiv, wenn der Staub aus brennbarem Material besteht. Kurz nach Mitternacht hörten Mitarbeiter dann den großen Knall. Sie löschten die durch die Explosion entstandenen Brände noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte.

Die Feuerwehr kontrollierte anschließend das Werk und konnte keine weitere Gefährdung feststellen. Die Halle wurde bis zur Ursachenermittlung gesperrt. Für Anwohner bestand laut Feuerwehr keine Gefahr.

Brandstiftung im Bezirk Rohrbach
Am Montagnachmittag entdeckte ein Mann in Altenfleden einen Brand an einer Volksschule. Gemeinsam mit weiteren Anrainern holte der 31-Jährige von einem angrenzenden Haus vier Feuerlöscher - sie konnten das Feuer bis zum Eintreffen der Feuerwehr eindämmen.

Der Brand war auf einer Außenstiege der Schule ausgebrochen, wo vorübergehend verschiedene Materialien gelagert wurden. Unter anderem befanden Altpapier, Kleidung und Autoreifen auf der Stiege unmittelbar vor einer unbenutzten Eingangstür.

Laut ersten Ermittlungen hatten spielende Kinder den Brand verursacht. Durch die Hitzeeinwirkung zerbarst die Alueingangstür und die Fassade wurde stark verrußt. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden