So, 19. November 2017

Ausgeforscht

31.05.2010 18:31

17-Jähriger aus NÖ des bewaffneten Raubes verdächtigt

Ein bewaffneter Rauberversuch auf eine Trafik in Rettenegg (Steiermark) ist geklärt worden, wie die Sicherheitsdirektion für Steiermark bekanntgab. Als dringend tatverdächtig wurde ein 17-jähriger Niederösterreicher ausgeforscht.

Ein mit einer Pistole bewaffneter und mit Schal und Sonnenbrille maskierter Mann hatte am 2. September 2009 in der Früh von der 44-jährigen Trafikantin mit den Worten "Das ist ein Überfall - ich will nur das Geld" die Herausgabe von Bargeld verlangt. Die Trafikantin ließ sich aber nicht einschüchtern und schlug den Täter mit einer Packung Zeitungen in die Flucht. Der damals Unbekannte lief zu einem roten Kleinwagen und fuhr davon. Das Fluchtfahrzeug wurde einige Wochen später in einem Waldstück in Niederösterreich mit gestohlenen Kennzeichen aufgefunden.

Im Zuge der Ermittlungen stießen die Kriminalisten nun auf den 17-jährigen Niederösterreicher, der den nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw am Tag vor dem Überfall in Gloggnitz gestohlen und mit den gestohlenen Kennzeichentafeln versehen haben soll. Obwohl der Jugendliche von Opfer und Zeugen bei einer Wahlkonfrontation wiedererkannt wurde und durch weitere Beweismittel belastet wird, leugnete er die Taten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden