Mo, 20. November 2017

Zwei Todesopfer

01.06.2010 09:19

Mehrere Unfälle auf den Straßen in Niederösterreich

Auf niederösterreichischen Straßen haben sich am Montagnachmittag mehrere schwere Unfälle ereignet. Zwei Männer verstarben in den Bezirken Baden und Bruck an der Leitha noch am Ort des Geschehens. Im Bezirk Neunkrichen wurden zwei Menschen schwer verletzt.

Auf der Richtungsfahrbahn Wien der A2 bei Leobersdorf (Bezirk Baden) war laut "144 - Notruf NÖ" ein Todesopfer zu beklagen (Bild). Für eine in einem Fahrzeug eingeklemmte Person sei jede Hilfe zu spät gekommen.

Der 48-jährige Salzburger war mit dem Auto nach links von der trockenen Fahrbahn abgekommen, gegen eine sogenannte Geisterfahrertafel und in weiterer Folge gegen einen Baum geprallt. Der Mann dürfte auf der Stelle tot gewesen sein, so die Polizei. An dem Auto entstand Totalschaden. Die Leiche des 48-Jährigen wurde von der Feuerwehr mittels hydraulischen Werkzeugs geborgen.

Pensionist erlitt Genickburch bei Crash in Hainburg
Bei einem Verkehrsunfall in Hainburg an der Donau in seinem Heimatbezirk Bruck an der Leitha kam am Montagabend ein 74 Jahre alter Pensionist aus Bad Deutsch-Altenburg ums Leben. Er war nach Angaben der Sicherheitsdirektion mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und ungebremst gegen einen Pappelbaum geprallt. Der Mann erlitt einen Genickbruch.

Zwei Schwerverletzte im Bezirk Neunkirchen
Einen Schwerverletzten gab es auch bei Wartmannstetten (Bezirk Neunkirchen). Der Lenker eines verunglückten Autos erlitt Kopfverletzungen. Das Opfer wurde ins Landesklinikum Neunkirchen eingeliefert.

In Pitten (ebenfalls im Bezirk Neunkirchen) wurde ein Fußgänger von einem Auto erfasst. Der 45-jährige Passant erlitt "144 - Notruf NÖ" zufolge mehrere Knochenbrüche. Er wurde ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden