So, 17. Dezember 2017

"Abflug" in Köln

31.05.2010 12:01

P!nk hebt auf ihrer neuen Tour ab - die "Krone" war dabei

P!nk – die Überfliegerin: Die US-Sängerin hat ihren "Summer Carnival" in Köln gestartet. Die "Krone" präsentiert ihre Österreich-Tour am 5. Juni in Innsbruck und am 8. Juli in Linz und war am Wochenende beim Tourauftakt dabei.

"Ich bin ein glückliches Mädchen, ich werde unterhalten, bevor ich unterhalte!" P!nk macht keinen Hehl daraus, dass sie an ihrem neuen Tour-Konzept selbst am meisten Spaß hat. Für ihren kunterbunten "Summer Carnival", den sie Samstagabend im Stadion des FC Kölns für eröffnet erklärte, hat sie sich selbst einen Wunsch erfüllt: Sie hat Gäste eingeladen. Weil sie dank ihres umtriebigen Lebens nie Zeit hat, ihre Lieblingskünstler live zu sehen, nimmt P!nk sie nun einfach mit – und bietet so sich und ihren Fans einen ganz besonderen Konzerttag, ein Mini-Festival, bei dem u.a. die Funkrockerin Nikka Costa und der englische Shootingstar Paolo Nutini die Bühne für sie warm spielen. In Österreich werden übrigens zusätzlich noch One Republic und Silbermond das Vorprogramm bestreiten.

So illuster ihre Gästeschar auch sein mag – nichts und niemand kann dem Star des Abends die Show stehlen. Denn P!nk schafft das, was nach der fantastischen "Funhouse"-Hallentour kaum jemand erwartete: Sie toppt sich selbst. Mit einem Knall startet sie in die Sommersaison: Aus 25 Metern stürzt sie sich im freien Fall ins Publikum und wird erst knapp vor dem Boden gebremst – "Get The Party Started", an diesem Motto besteht kein Zweifel.

Doch trotz der Jahrmarktkulisse auf der Bühne und den fröhlichen Animationen auf den Vidi-Walls verlässt sich P!nk diesmal mehr auf ihr Talent als auf Glanz und Glamour. Statt steter Bühnenbild- und Kostümwechsel rückt sich die Rock-Röhre in den Mittelpunkt. Die Highheels hat sie gegen flache Boots eingetauscht, mit denen sie auch bei Regen das Gleichgewicht auf ihrem langen Steg nicht verliert. In kurzen Röcken fegt sie wie ein Wirbelwind über die Bühne und rockt sich durch Hits wie "Funhouse", "Who New", "Bad Influence", "Please Don’t Leave Me", "Sober" u. v. m.

Ruhige Balladen wie "I Don’t Believe You" oder "Family Portrait" haben bei dieser temporeichen Show keinen Platz mehr. Dafür aber hämmernde Coverversionen – nach AC/DC, Queen oder Led Zeppelin macht sie diesmal mit The Who, Green Day und The Police gute Figur. Immer wieder hüpft sie von der Bühne, um auf Tuchfühlung mit ihren Fans zu gehen, Hände zu schütteln und Stofftiere entgegenzunehmen. Ein Star zum Angreifen!

Doch P!nk wäre nicht P!nk ganz ohne Stunts und Special-Effects. Dass sie schwindelfrei auf meterlangen Stoffbahnen turnt und kopfüber singt, sind ihre Fans ja quasi schon gewohnt. Doch als sie sich in einer riesigen, transparenten Plastikkugel über die Hände des jubelnden Publikums rollen lässt, sind sogar erprobte Konzertbesucher sprachlos. Und schon im Vorfeld hatte sie ihre Fans via Twitter wissen lassen: "Ich liebe Fliegen!" Und bewies das zum Abschluss sehr eindrucksvoll. Zu "So What" segelt sie über den Köpfen von mehr als 40.000 Menschen quer durch das gesamte Stadion, schlägt Purzelbäume in der Luft, während aus der Bühne Feuerfontänen speien. Was für ein Abgang, äh, Abflug…!

Pink fliegt am 5. 6. über Innsbruck (Gäste neben den oben genannten: One Republic) und am 8. 7. über Linz (mit u. a. Silbermond). Tickets: 01/960 96 333.

von Franziska Trost, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden