Mi, 13. Dezember 2017

Bewusstlos

30.05.2010 18:14

Bub in Wartberg von Bruder aus Pool gerettet

Noch ehe die Badesaison überhaupt begonnen hat, hat es im Bezirk Kirchdorf den ersten dramatischen Pool-Unfall gegeben. Ein Dreijähriger war in Wartberg an der Krems in das Schwimmbecken bei seinem Elternhaus gefallen und bereits bewusstlos, als ihn sein 16-jähriger Bruder fand.

Das Unglück geschah bereits am Freitagabend: Bruder und Vater zogen den Dreijährigen aus dem Wasser und konnten ihn wiederbeleben, ehe die Rettungskräfte eintrafen. Der Bub wurde vom Notarztteam sofort ins Kirchdorfer Landeskrankenhaus eingeliefert.

Am Sonntag konnte der Dreijährige bereits wieder nach Hause: "Er ist schon wieder fit, alle seine Werte sind in Ordnung", beruhigte der behandelnde Mediziner die besorgten Eltern.

Die Mutter hat sich selbst die schwersten Vorwürfe gemacht, weil sie ihr Kind zwar erst beim Spielen im Garten ständig beaufsichtigt hatte, dann aber kurz ins Haus gegangen war. Diesen Moment nützte der Kleine, um zum gefüllten, ebenerdigen Swimmingpool an der Rückseite des Hauses zu laufen.

Rettungskette hat gut funktioniert
"Ob er hineingestürzt oder hineingegangen ist, hat niemand beobachten können", sagte ein Polizist. "Zum Glück kann es nicht lange gedauert haben, bis der 16-jährige Bruder den bewusstlosen Buben entdeckt und geborgen hat."

Die sofortige Mund-zu-Mund-Beatmung durch den Vater rettete dem Dreijährigen das Leben. "Es hat glücklicherweise alles gepasst", lobte der Arzt die funktionierende Rettungskette. Denn die ersten paar Minuten entscheiden über Leben und Tod – und bleibende Schäden.

von Richard Schmitt (OÖ Krone) und ooe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden