Di, 21. November 2017

Quetschungen

30.05.2010 11:56

Dreijährige aus Asten greift in Teigrührmaschine

Ein dreijähriges Mädchen hat am Samstagnachmittag im Bezirk Linz-Land im Restaurant ihres Vaters in eine eingeschaltete Teigrührmaschine gegriffen. Die Hand des Kindes wurde dabei eingeklemmt, die Dreijährige erlitt schwere Quetschungen.

Gemeinsam mit ihrer Mutter besuchte die Dreijährige ihren Vater in dessen Restaurant in Asten. In einem unbeobachteten Moment griff das Mädchen in der Küche in die Maschine. Die Hand wurde zwischen der Rührschüssel und dem Gehäuse der eingeschalteten Teigknetmaschine eingeklemmt.

Der Vater zog sofort den Stromstecker heraus, die Schüssel ließ sich jedoch nicht mehr zurückdrehen. Erst der Feuerwehr gelang es nach zehn Minuten akribischer Kleinarbeit mit Hilfe mehrerer technischer Hilfsmittel, die Hand der Dreijährigen zu befreien.

Dabei mussten die Retter besonders behutsam vorgehen, um das Kind nicht zusätzlich zu verletzen. Außerdem gab es für die Rettungskräfte rund um die Teigmaschine kaum Platz. Mit schweren Quetschungen an der linken Hand wurde das Mädchen anschließend ins Linzer AKh eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden