Mi, 18. Oktober 2017

114.000 Euro Schaden

30.05.2010 11:05

Drei „Sprayer“ im Bezirk Wiener Neustadt gefasst

Im Bezirk Wiener Neustadt sind drei "Sprayer" ausgeforscht worden, die fünf Jahre lang Objekte vorwiegend in Sollenau sowie in Felixdorf und Theresienfeld verunziert haben sollen. Die niederösterreichische Sicherheitsdirektion bezifferte den durch die Graffiti entstandenen Schaden mit 114.000 Euro.

Die Polizei ging auf Grund der mit Lackstift und Spraydosen angebrachten Schriftzüge und Wortteile von zwei bis drei Tätern aus und hatte die Verdächtigen seit April im Visier. Die 20-Jährigen waren diesbezüglich bereits angezeigt und zum Teil auch gerichtlich verurteilt worden. Die Bande hinterließ ihre "Werke" vorwiegend an öffentlichen Gebäuden, ÖBB-Einrichtungen, Fahrzeugen, Wohnhäusern, Verkehrszeichen sowie Strom- und Gaskästen der EVN.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).