Fr, 24. November 2017

Attacke geklärt

29.05.2010 17:58

Psychisch Kranker griff Joggerin in Garsten an

Acht Monate nachdem ein unbekannter Mann eine Steyrerin beim Joggen in Garsten attackiert und ihr mit einem großen Stein das Gesicht zertrümmert hat, konnte der mutmaßliche Täter am Freitag gefasst werden. Eine Zeugin der damaligen Tat erkannte den Mann in der Steyrer Innenstadt wieder und alarmierte sofort die Polizei. Der 24-Jährige ist nun in Haft, er dürfte psychisch krank sein.

Den Abend des 9. September 2009 wird die 39-Jährige nie wieder vergessen können: Gegen 7.30 Uhr drehte sie ihre Laufrunden in Garsten, als plötzlich der 24-Jährige auf sie zukam. Ohne Grund nahm er einen handgroßen Stein und schleuderte ihn der Frau mitten ins Gesicht. Danach lief er davon.

Die Frau erlitt Brüche der Gesichtsknochen. Von dem Täter fehlte jede Spur. Doch eine 34-jährige Passantin hatte die Attacke beobachtet – und das wurde dem brutalen Angreifer nun zum Verhängnis.

Die Zeugin erkannte ihn sofort, als er ihr in Steyr wieder über den Weg lief. Die alarmierten Polizeibeamten verhafteten den 24-jährigen Steyrer – beim Verhör bestätigte sich der Tatverdacht, der junge Mann gestand den Angriff.

Ärzte hielten Mann für gesund
Warum der Mann die Frau attackiert hatte, ist unklar. Laut seiner Schwester sei er psychisch krank und damals grundlos ausgerastet. Und sie erhebt zudem schwere Vorwürfe: Sie habe ihren Bruder mehrmals zu Ärzten gebracht, doch sie wäre immer wieder nach Hause geschickt worden – ihr Bruder sei gesund.

Die Verletzungen der Joggerin heilten wieder – doch sie wusste nie, warum sie der fremde Mann attackiert hatte. Durch die Klärung des Falles kann sie nun hoffentlich wieder entspannter ihre Runden laufen.

von Jasmin Gaderer, (OÖ Krone) und ooe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden