Mi, 13. Dezember 2017

Per Twitter

29.05.2010 21:06

Lohan schnorrt Chanel um Deko für Alko-Fußfessel an

US-Starlet Lindsay Lohan will das ihr per richterlichem Beschluss angeordnete Alkohol-Fußfessel exklusiver gestalten. Über den Online-Kurznachrichtendienst Twitter bat die 23-Jährige jetzt die französische Nobelmarke Chanel, ihr etwas zur Dekoration des Monitors zu schicken, "damit ich wenigstens ein schickes Kleid tragen kann".

Lohan war am Montag von einer Richterin in Los Angeles angeordnet worden, bis zu ihrem nächsten Gerichtstermin ein Alkohol-Überwachungsgerät zu tragen und sich für unangemeldete Drogentests bereitzuhalten.

Die nächste Verhandlung zur Überprüfung ihrer Bewährungsauflagen wurde für den 6. Juli angesetzt. Die Richterin hatte erst im Oktober die Bewährungsfrist Lohans um ein Jahr verlängert, weil sie einige Pflichtkurse verpasst und damit gegen die Bewährungsauflagen verstoßen hatte, wie es damals zur Begründung hieß. Wegen Trunkenheit am Steuer und Fahrerflucht bei einem Unfall im Jahr 2007 hatte Lohan 84 Minuten im Gefängnis gesessen und musste zehn Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten.

Lohan galt zeitweise als hoffnungsvoller Hollywood-Jungstar. In den vergangenen Jahren machte der einstige Disney-Kinderstar dann jedoch vor allem mit Trunkenheitsfahrten, Entziehungskuren und einem exzessiven Nachtleben Schlagzeilen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden