Sa, 16. Dezember 2017

Im eigenen Hallenbad

28.05.2010 13:16

Hotelier im Pongau durch giftige Chemkalien verletzt

Ein 52-jähriger Hotelier ist am Freitag in seinem eigenen Hallenbad in Großarl (Pongau) durch Chemikalien im Bereich der Atemwege verletzt worden. Der Mann dürfte im Schwimmbad mehrere giftige Mittel vermischt haben. Dadurch entstand toxisches Chlorgas, das der Hotelier einatmete.

Nach der Erstversorgung durch den Sprengelarzt wurde der Verletzte ins Krankenhaus Schwarzach eingeliefert. Aufgrund der geringen Dosis bestand weder für weitere Menschen noch für die Umwelt Gefahr.

Von der Freiwilligen Feuerwehr Großarl wurde das kontaminierte Chlor mit einem geeigneten Gerät entsorgt. Insgesamt waren 18 Mann von Feuerwehr und Rettung im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden