Mi, 13. Dezember 2017

In flagranti ertappt

28.05.2010 12:33

Einbrecher suchte 35 Hütten im Bezirk Neunkirchen heim

Die Polizei von Reichenau an der Rax (Bezirk Neunkirchen) hat am Mittwochvormittag einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen, der 35 Delikte begangen haben soll. Der Verdächtige hatte Jagd- und Berghütten sowie Wochenend- und Vereinshäuser im Visier. An den Tatorten dürfte sich der Verdächtige wie zu Hause gefühlt haben: Er bediente sich aus den Kühlschränken und übernachtete auch an den Schauplätzen.

Der 57-jährige "Aussteiger" soll seit April dieses Jahres Hütten in der schöne Bergwelt rund um Schneeberg, Rax und Semmering heimgesucht haben, am öftesten schlug er laut Sicherheitsdirektion in Puchberg am Schneeberg (12 Einbrüche) und in Reichenau an der Rax (15 Einbrüche) zu.

In flagranti ertappt und Einbruchswerkzeug sichergestellt
Nach einem Einbruch in eine Jagdhütte wurde der Tscheche am Mittwoch gegen 9.40 Uhr auf frischer Tat ertappt, Einbruchswerkzeuge und Münzgeld, das vermutlich bei einem der Raubzüge entwendet wurde, konnte sichergestellt werden.

Mann bediente sich bei Lebensmitteln und Zigaretten
Der mutmaßliche Einbrecher soll stets auf die gleiche Art und Weise vorgegangen sein: Er soll Fenster und Türen aufgebrochen und sich anschließend über vorgefundene Lebensmittel her gemacht haben. Trotz der stolzen Anzahl von 35 Coups dürfte der Gesamtschaden mit etwa 4.500 Euro eher gering sein. Der Verdächtige ergaunerte sich neben geringen Bargeldbeträgen Kleidung, Zigaretten, Essen sowie ein Kleinkalibergewehr.

Bei der Einvernahme durch die Beamten der Polizeiinspektion Reichenau zeigte sich der 57-Jährige großteils geständig. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Da nicht auszuschließen ist, dass der Verdächtige weitere ähnliche Delikte begangen haben könnte, bittet die Polizei diesbezüglich um Hinweise aufgrund des Bildes aus der Bevölkerung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden