Do, 23. November 2017

Unfälle in Serie

28.05.2010 11:23

Pkws und Lkw kommen von nassen Straßen ab

Am Donnerstag haben die miesen Wetterbedingungen für einige Verkehrsunfälle auf Niederösterreichs Straßen gesorgt. Kurz vor 23 Uhr kam ein Lenker im Bezirk Neunkirchen auf der regennassen Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals (Bild). Die Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Nach der Kollision eines Lasters mit einem Pkw im Bezirk Gänserndorf am Nachmittag musste ein 38-Jähriger per Rettungshubschrauber ins Spital gebracht werden.

Der 36-jährige Lkw-Lenker kam in Baumgarten an der March gegen 14.15 Uhr in einer starken Rechtskurve links von der nassen Fahrbahn ab und rutschte in die Kreuzung der B49 mit der L3005. Dort prallte er gegen den Pkw eines 38-Jährigen, das Fahrzeug wurde in den Straßengraben geschleudert. Der Autolenker wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden, ehe er per Helikopter ins SMZ-Ost geflogen wurde.

Pkw im Bezirk Neunkirchen stürzte auf Seite
In Feistritz am Wechsel (Bezirk Neunkirchen) verlor ein Lenker die Kontrolle über seinen Wagen und purzelte über eine Böschung in eine Wiese. Das Fahrzeug kam auf der Fahrerseite zum Liegen, die Insassen konnten sich noch selber aus ihrer misslichen Lage befreien. Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die Landesstraße gesperrt werden.

Wohnwagen umgekippt - konnte Fahrt fortsetzen
Am Donnerstagvormittag, kurz vor 10 Uhr, kam ein Pkw mit Wohnwagen auf der A2, ebenfalls im Bezirk Neunkirchen, ins Schleudern (Bilder siehe Infobox). Der Anhänger kippte auf die Seite, er musste von der Feuerwehr Edlitz mit einem Kran wieder aufgestellt werden. Das Gespann konnte seine Fahrt anschließend wieder fortsetzen, es wurde niemand verletzt.

Autotransporter kippt im Bezirk Mödling um
Gleich sieben Fahrzeuge wurden bei einem Unfall im Bezirk Mödling beschädigt: Ein 34 Tonnen schwerer Pkw-Transporter, beladen mit sechs Pkws kam in der Nähe der Raststation Guntramsdorf von der Fahrbahn ab und stürzte in den Graben.

Zwei Kranfahrzeuge waren nötig, um das Schwerfahrzeug wieder auf die Räder zu stellen. Bei intensivem Regen mussten die Florianis vorher allerdings noch die Autos auf der Oberetage des Lkws abladen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden