Sa, 25. November 2017

Innere Blutungen

27.05.2010 17:16

14-Jähriger wegen Fouls bei „Kickerl“ verprügelt

Es sollte ein Fußballspiel aus "Jux" werden, für einen 14-Jährigen im Bezirk Horn hat es allerdings mit lebensgefährlichen Verletzungen geendet. Ein Duo warf den Schüler zu Boden und trat schließlich auf das hilflose Opfer ein. Der Grund für die feige Attacke war ein Foul während des Spiels.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 17. April, wie die Sicherheitsdirektion am Donnerstag berichtete. Nach intensiver Ermittlung gelang es nun, die beiden mutmaßlichen Schläger auszuforschen. Der 14-Jährige hatte den Angriff zuerst – aus Angst vor dem Duo – verschwiegen. Als die Schmerzen zwei Tage später unerträglich wurden, vertraute er sich einem Lehrer an, der ihn ins Spital brachte.

Milzriss und innere Blutungen - Lebensgefahr!
Die Ärzte stellten einen Milzriss und innere Blutungen fest. Es musste sofort eine Notoperation durchgeführt werden, um dem Schüler das Leben zu retten. Erst nach einem 17-tägigen Spitalsaufenthalt konnte der 14-Jährige wieder nach Hause.

Das Duo im Alter von 16 und 21 Jahren gab an, den Burschen wegen eines Fouls gegen einen der mutmaßlichen Täter "aufgemischt" zu haben. Die beiden wurden wegen gefährlicher Drohung und schwerer Körperverletzung angezeigt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden