Sa, 16. Dezember 2017

Verona ist zurück

27.05.2010 16:31

Verona Pooth feiert ihr TV-Comeback im Rollstuhl

Mit traurigem Blick unterm dunklen Pony und ernster Miene blickt Verona Pooth in die Ferne. Sie sitzt im Rollstuhl. Die Bilder zeigen die 42-jährige deutsche TV-Ikone in einer Szene der Serie "Die Rosenheim-Cops". Mit der Gastrolle einer Gräfin unter Mordverdacht startet die Dativikone ihr großes Comeback als Schauspielerin nach den Skandalen der letzten beiden Jahre.

Die Gastrolle in der Krimiserie sei nur der Auftakt für weitere Rollen, hat die 42-Jährige am Mittwoch bei den Dreharbeiten vor Schloss Amerang in Oberbayern verraten. Die Exfrau von Dieter Bohlen, die seit 2004 mit dem Unternehmer Franjo Pooth verheiratet ist, hat in der nächsten Zeit Engagements als Schauspielerin in gleich drei Projekten: einem Kinofilm und zwei Fernsehfilmen.

Damit ist Stehaufmännchen Pooth nach den Schwierigkeiten ihres Mannes - der 41-Jährige war im März 2009 wegen Insolvenzverschleppung und Bestechung zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden - wieder voll da. Von Auftragsflaute keine Spur mehr.

Die Mutter des siebenjährigen Diego ist als Werbestar bei "Kik" unter Vertrag und auch mit RTL II hat sie sich versöhnt. Der Sender hatte sich nach der Insolvenz ihres Mannes von ihr getrennt, hat sie jetzt aber doch für die Fortsetzung des TV-Formats "Engel im Einsatz - mit Verona Pooth" zurückgeholt. In der emotionalen Doku-Soap hilft Verona unverschuldet in Not geratenen Menschen.

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden