Do, 19. Oktober 2017

Nicht zuständig

27.05.2010 12:44

US-Richterin weist Klage gegen Brady und Bündchen ab

Zwei Fotografen sind vor einem New Yorker Gericht mit ihrer Klage gegen das Promi-Paar Gisele Bündchen und Tom Brady gescheitert. Die Kläger behaupteten, im April 2009 während einer Party des Paars von deren Bodyguards beschossen worden zu sein. Da sich der Zwischenfall in Costa Rica ereignet hat und weder Bündchen noch Brady in New York wohnen, hat sich die Richterin in ihrem am Dienstag veröffentlichten Urteil für nicht zuständig erklärt. Der Fall gehöre eher vor ein örtliches Gericht.

Der Anwalt der beiden Fotografen kündigt nun an, dass er das Urteil prüfen und gegebenenfalls Einspruch einlegen werde. Ein Zivilprozess könne in Costa Rica nach seinen Informationen bis zu zehn Jahre dauern, weshalb sich seine Klienten für eine Klage in New York entschlossen hätten. Der Footballstar und das Model hatten in dem zentralamerikanischen Staat zwei Monate nach ihrer Trauung eine Hochzeitsparty gegeben. Während dieser Party sollen die Bodyguards auf die Fotografen gefeuert und ihre Köpfe nur knapp verfehlt haben.

Tom Brady ist der Quarterback der NFL-Footballmannschaft New England Patriots. Er gewann mit seinem Team drei Superbowls und wurde unter anderem zum wertvollsten Spieler der Liga gekürt.

Gisele Bündchen ist laut Forbes-Magazin das bestbezahlte Modell der Welt. Sie leben mit ihrem gemeinsamen Kind im US-Bundesstaat Massachusetts.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).