Do, 23. November 2017

Falscher Alarm

27.05.2010 08:14

Suche nach Vermisster in der Salzach in Hallein

Einen Großeinsatz von Feuerwehr und Wasserrettung hat es in der Nacht auf Donnerstag in Hallein (Tennengau) gegeben: Ein Mann hatte der Polizei gemeldet, dass eine Frau in die Salzach gesprungen sei. Zwei Stunden lang suchten daraufhin rund 100 Mann nach der Vermissten...

Kurz nach Mitternacht verständigte ein 27-Jähriger die Polizei in Hallein und berichtete, dass er eine Frau auf der Staustufe der Salzach in Hallein beobachtete, wie sie alleine am Geländer lehne. Er sprach die Dame auch an, ging dann aber weiter die Salzach entlang in Richtung Hallein, wo sein Fahrzeug abgestellt war.

Als er sich umdrehte, war die Frau plötzlich verschwunden. Er lief zur Staustufe zurück und suchte beide Seiten ab. Besorgt verständigte er erneut die Polizei, da er überzeugt war, dass die Unbekannte nun in die Salzach gesprungen war.

Keine Spur von vermisster Frau
Die Feuerwehr Hallein und die Wasserrettung rückten aus, um nach der Frau zu suchen. Insgesamt waren rund 100 Mann der Freiwilligen Feuerwehren Hallein, Bad Dürnberg und Puch, die Wasserrettung mit sechs Booten und vier Tauchern, das Rote Kreuz Hallein sowie Polizei mit Hubschrauber und Hundeführer beteiligt. Von der Vermissten fehlte jedoch jede Spur.

Zwei Stunden später konnte dann Entwarnung gegeben werden. Die 37-jährige Frau wurde unversehrt und schlafend in ihrer Wohnung von den Beamten angetroffen.

Symbolbild
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden