Mo, 22. Jänner 2018

Peinlicher Fehler

26.05.2010 20:58

Telefongesellschaft klemmt Griechen-Premier Leitung ab

Die größte griechische Telefongesellschaft hat Ministerpräsident Giorgios Papandreou versehentlich vorübergehend die Festnetzleitung in seinem Haus abgeschaltet. Grund war eine Verwechselung mit einem anderen Kunden, der seine Rechnungen nicht bezahlt hatte.

Wie die Telefongesellschaft OTE am Mittwoch mitteilte, hatte der Regierungschef vom 19. bis 21. Mai drei Tage lang zu Hause kein Telefon.

Ein Mitarbeiter vertippte sich beim Eingeben der Telefonnummer, die wegen der unbezahlten Rechnungen abgeschaltet werden sollte. Der Fehler sei dann auch nicht sofort bemerkt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden