Di, 17. Oktober 2017

"Geld her, schnell!"

26.05.2010 14:35

Tankstelle zwei Mal binnen neun Tagen überfallen

In Möllersdorf (Bezirk Baden) ist am Mittwoch in den frühen Morgenstunden zum zweiten Mal binnen neun Tagen ein und dieselbe Tankstelle überfallen worden. Nach Angaben der Sicherheitsdirektion entkam ein mit einer silbernen Pistole bewaffneter Täter mit einem vorerst unbekannten Geldbetrag. Eine Fahndung blieb erfolglos. Die Tankstelle war zuletzt am 17. Mai von einem Räuber heimgesucht worden.

Der jüngste Überfall ereignete sich am Mittwoch gegen 3.40 Uhr, so die Polizei. Der mit Kapuze, Schirmkappe und Schal getarnte Täter forderte von einer allein anwesenden 53-jährigen Angestellten mit vorgehaltener Waffe "Geld her, schnell". Die Frau übergab Bares aus der Kassenlade, worauf der Verbrecher mit seiner Beute die Flucht ergriff. Eine Fahndung unter Einbeziehung eines Hubschraubers mit Wärmebildkamera und von Diensthundestreifen verlief erfolglos.

Personenbeschreibung
Der Räuber wird als sehr jung, 1,60 bis 1,70 Meter groß und von schlanker Statur beschrieben. Er sprach bodenständigen Dialekt und war mit dunkler Kapuzenjacke, einer Kappe mit hellem Schirm, dunkelblauen Jeans und schwarzen Schuhen mit weißen Streifen bekleidet. Außerdem trug der Täter hellbraune Handschuhe, die an der Innenseite schwarz sind.

Zweckdienliche Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133/30-3333 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden