Mo, 18. Dezember 2017

Sieben Festnahmen

26.05.2010 11:53

Salzburger Polizei zieht Drogenkuriere aus dem Verkehr

Die Salzburger Polizei hat in der Vorwoche einer Gruppe von Drogenkurieren das Handwerk gelegt, die Salzburg und das benachbarte Bayern beliefert hat. Am Freitag wurden in Klagenfurt sechs Schwarzafrikaner und in Freilassing ein siebenter Verdächtiger festgenommen. Die Fahnder stellten bei der Verhaftung ein halbes Kilo Kokain im Wert von rund 50.000 Euro sicher.

"Wir haben schon vor mehreren Monaten Hinweise auf die Gruppe bekommen und gemeinsam mit den bayerischen Kollegen in diese Richtung ermittelt", sagte Andreas Huber, Leiter des Kriminalreferates des Stadtpolizeikommandos. Eine für die Vorwoche angekündigte Übergabe wurde dann aber nach Kärnten verlegt, weil mehrere Mitglieder dort ihre Wohnung hatten.

Kokain im Darm versteckt
Bei der Festnahme, bei der auch Beamte der Cobra und des Landeskriminalamtes Kärnten beteiligt waren, hatten die sechs Männer und eine Frau Kokain in Kugeln verschweißt im Darm versteckt, das bei einer Untersuchung dann entdeckt wurde.

Völlig unklar ist für die Ermittler aber weiterhin, welche Mengen an Drogen die Bande in Summe nach Salzburg gebracht hat. Und auch das Herkunftsland bleibt ein Rätsel, weil die Afrikaner - fünf kommen aus Nigeria und je einer aus dem Sudan und Sierra Leone - bei der Vernehmung "nicht sehr gesprächig" waren, wie es Huber formulierte.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden