So, 22. Oktober 2017

Zeltlager geräumt

25.05.2010 09:06

Bettler-Razzia am Pfingstwochenende in Salzburg

Kriminelle Bettlerbanden aus Rumänien haben Salzburg als neuen Standort entdeckt. Zuletzt wurde sogar das Stadtwerke-Hochhaus in der Salzburger Strubergasse besetzt (siehe Bericht in der Infobox). Auch am Pfingstwochenende rückten die Behörden wieder zu groß angelegten Einsätzen aus.

Es war ein "koordiniertes behördliches Einschreiten", wie es offiziell heißt: Beamte des Magistrats, des Stadtpolizeikommandos und des Landeskriminalamtes der "Gruppe Menschenhandel" rückten samt Dolmetscher zu den Lagerplätzen an der Alpenstraße Süd/Hellbrunn sowie Aigen und zum Alterbach-Gelände in Itzling aus. Wurde doch kurz zuvor im Süden Salzburgs wieder ein neues Zeltlager mit mehr als 20 Rumänen entdeckt.

Lager zugemüllt, aber verlassen
Die Bettler, die zu einem europaweiten, kriminellen Netzwerk gehören dürften, hatten jedoch ihre Zeltlager noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte fluchtartig verlassen. Ein Beamter: "Wir haben dafür erneut jede Menge Müll vorgefunden." Darunter viele Kleidungsstücke und sogar ein Kinderfahrrad. Es ist jedoch anzunehmen, dass die Gruppe zurückkommen wird: "Es wurden Schaumgummimatratzen und Bettwäsche vorgefunden, in Koffern wasserdicht verpackt." Salzburgs Ordnungsamt-Chef Michael Haybäck: "Wir führen weitere Kontrollen durch."

von Harald Brodnig, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).